Initiative “Stolpersteine in Karben”
Initiativen-Kalender 2014 Ausstellung und Begleitprogramm >Legalisierter Raub<
Legalisierter Raub: Der Fiskus und die Ausplünderung der Juden in Hessen 1933–1945 Eine Ausstellung des Fritz Bauer Instituts und des Hessischen Rundfunks mit Unterstützung der Sparkassen- Kulturstiftung Hessen-Thüringen und des Hessischen Ministeriums für Wissenschaft und Kunst. Die Ausstellung steht unter der Schirmherrschaft von Landrat Joachim Arnold. Sonntag, 14. September bis Sonntag, 30. November 2014 Kurhaus Bad Vilbel, Niddastr. 1, 61118 Bad Vilbel Dienstag-Freitag: 17-19 Uhr / Samstag: 11-16 Uhr / Sonntag 12-17 Uhr Auch Schicksale von Juden aus Karben sind Thema der Ausstellung im Kurhaus von Bad Vilbel: Schülerinnen und Schüler der Kurt-Schumacher-Schule in Karben haben die Schicksale von Moritz Grünebaum (der letzte Vorsitzende der Jüdischen Gemeinde in Gr.-Karben) und Klärchen Kirschberg aus Burg-Gräfenrode (die sich mit einem Kindertransport nach England in Sicherheit bringen konnte) recherchiert und jeweils in Vitrinen dargestellt. Bericht der “Frankfurter Rundschau” vom 21.11.14: >Artikel anklicken
Seite Presseberichte >hier Seite Presseberichte >hier Mehr zur Ausstellung >hier Mehr zur Ausstellung >hier
Die bei der Ausstellung >Jüdisches Leben in Groß-Karben< im Heimatmuseum der Stadt Karben durchgeführte Sammlung (am 5. Okt. und 12. Okt. 2014) (für das Verlegen von weiteren “Stolpersteinen” in Karben im Jahr 2015 z.B. Walter Strauß, Heldenbergerstraße 8) erbrachte insgesamt 578 Euro. Ein herzliches Dankeschön an alle Spender!
Veranstaltungen des Begleitprogramms, die in Karben stattgefunden haben >mehr hier Veranstaltungen des Begleitprogramms, die in Karben stattgefunden haben >mehr hier Informationen zu Veranstaltungen, die in Karben stattgefunden haben  >hier Informationen zu Veranstaltungen, die in Karben stattgefunden haben  >hier