Initiative “Stolpersteine in Karben”
Initiativen-Kalender:  Film: Klärchen - Flucht in eine fremde Welt   
Der Film "Klärchen - Flucht in eine fremde Welt" ist die Lebensgeschichte eines jüdischen Mädchens aus Burg-Gräfenrode, das nach ihrer Flucht nach England in London, Liverpool, Nottingham, New York und Pittsburgh immer wieder neu beginnen musste… „Klärchen“ (Clare Zweig) ist 1922 in Burg-Gräfenrode geboren und hatte, wie sie sagte, eine schöne Jugend und Schulzeit. Als aber die Ausgrenzung und Verfolgung der Juden auch in Burg-Gräfenrode um sich griff, konnte sie im April 1939 mit einem Kindertransport nach England fliehen und überlebte den Holocaust. Bei einem Besuch der >Initiative Stolpersteine in Karben< in Hollywood (FL) erzählte Klärchen Kirschberg (Clare Zweig) ihre Lebensgeschichte. Zusammen mit weiteren Interviews von Zeitzeugen, Weggefährten und Historikern ist eine Dokumentation  über die Zeit vor und während des Nationalsozialismus in Karben entstanden,  die auch das weitgehend unbekannte Thema der rettenden Kindertransporte beleuchtet…    Film-Trailer >>>hier Mitwirkende: Clare und Arnold Zweig, Hollywood/Florida, >Klärchen aus Burg-Gräfenrode und Ehemann Arnold, der Auschwitz überlebt hat< Erika Adam-Hoffmann und Klaus Hoffmann, >wohnen seit 1982 in Klärchens Geburtshaus in Burg-Gräfenrode< Karl Barth, Burg-Gräfenrode, >ging mit Klärchen in die gleiche Klasse< Else Eberwein, Burg-Gräfenrode, >Klärchens Vater fuhr sie mit dem "Dixi" zum Arzt nach Groß-Karben< Prof. Dr. Günther und Ehefrau, Siegen, >wohnten während des Studiums in Pittsburgh zur Miete bei Familie Zweig< Helmut Heide, Offenbach, >Stadt-Historiker, seit 1970 mit dem Thema "Juden in Karben" befasst< Henrike Heuer, Rendel >spielt auf der Klarinette "Osse Shalom"< Monica Kingreen, Frankfurt, >Wissenschaftliche Mitarbeiterin beim Fritz Bauer Institut< Odile Langhammer, Burg-Gräfenrode, >Ev. Kirchengemeinde Burg-Gräfenrode, Konfirmandin 2012< Ingrid Lenz >Stadtverordnetenvorsteherin< Annemarie Maurer, Frankfurt, >Schwiegertochter der Schneiderin, bei der Klärchen zur Lehre ging< Nicole Mik, Petterweil >begleitet die „Klärchenweg-Einweihung“ auf dem Saxophon< Hans Moscherosch, Burg-Gräfenrode, >wurde mit Klärchen eingeschult< Guido Rahn >Bürgermeister der Stadt Karben< Richard Rühle, Burg-Gräfenrode, >ging mit Klärchen in die gleiche Klasse< Andrew Steiman, Frankfurt, >Rabbiner in der Henry und Emma Budge Stiftung< Christel Wagner, Burg-Gräfenrode, >ihre Mutter war mit der Mutter Klärchens befreundet< Irma Mattner und Hartmut Polzer, Karben, >Initiatoren der "Stolpersteine in Karben"< Film-Premiere war am 23.09.2010 im Karbener Kino "CinePark".  Da nicht alle, die den Film sehen wollten, Platz fanden, wurde am 3.10.11 der Film noch einmal gezeigt. Bericht der “Wetterauer Zeitung”  >hier Bericht der "Karbener Zeitung"  >hier  Am 23. November 2014 wird eine aktualisierte Fassung des Films  noch einmal im “CinePark” gezeigt...   Mehr über Klärchen Kirschberg >hier Auf dieser Seite ganz nach oben >>>hier